Euro 2018
EYTCC-Teilnehmer Nikita Schubert im Interview ...
11.07.2018 - 18:07

Die Fragen stellte IM Jonathan Carlstedt

Frage: Nikita, du bist der deutschen Schachöffentlichkeit bei der letzten Deutschen Jugend Einzelmeisterschaft bekannt geworden, als du in der U12 Vizemeister mit nur einem halben Buchholzpunkt Rückstand auf den Deutschen Meister, geworden bist. Erzähl uns ein wenig über dich und deine bisherige schachliche Laufbahn.

Antwort:
Mit 4 Jahren hab ich Schach spielerisch gelernt und hatte anschließend das große Glück in einer Schachschule und einem Verein viel Förderung und Unterstützung zu erhalten. Meine Schulzeit begann an der Otto-Dix-Grundschule in Gera, anerkannte Schachschule seit vielen Jahren, die eng mit dem Schachverein ESV Gera zusammenarbeitet. Besonderer Dank gilt hier meinem ersten Trainer, Dieter Hilbig vom ESV Gera, der sich sehr um mich bemüht hat. So konnte ich bisher 3 mal in den Altersklassen U8, U10 und U12 Thüringer Meister werden sowie dieses Jahr schon zum 4. Mal an der Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaft in Willingen teilnehmen. Auch im Schulschach haben wir es mehrfach zur Deutschen Meisterschaft (Grundschulen) geschafft und waren dort 2015 Dritter!
In meinem Heimatverein spiele ich seit 2 Jahren in der 1. Mannschaft Thüringenliga. Fast hätte es dieses Jahr für den Aufstieg in die Oberliga gereicht.

Frage: Die EYTCC findet in deiner Heimat Thüringen statt, du kommst aus Gera. Was empfiehlst du allen, die mit Thüringen nicht vertraut sind? Was sind typische Spezialitäten und Sehenswürdigkeiten in Thüringen?

Antwort:
Thüringen ist bekannt als grünes Herz Deutschlands, hat viele Talsperren und Seen zum Baden sowie jede Menge Burgen und Schlösser. Da kann man gut Urlaub machen, auch im Winter. Meine Heimatstadt Gera war der Geburtsort von Otto Dix, ein bekannter Maler. Deshalb trägt Gera den Beinamen Otto-Dix-Stadt.
Typische Spezialitäten sind auf jeden Fall Thüringer Rostbratwurst und Thüringer Klöße – beides voll lecker und nur zu empfehlen, diese in Thüringen zu probieren.

Frage. Euer Coach während der EYTCC ist Tom George, der gleichzeitig auch dein Heimtrainer ist. Wie habt ihr euch als Team und im Einzeltraining auf die EYTCC vorbereitet?
Tom hatte für die Team-Motivation eine Wette zu Trainingsleistungen und Taktik-Aufgaben gegen uns gestartet, die er glatt verloren hat. Ich hab mich außerdem mit meine Eröffnungen beschäftigt und Partien potentieller Gegner analysiert.

Antwort:

Frage: Für dich ist es die erste Europameisterschaft. Was sind deine persönlichen Ziele und die Ziele mit der Mannschaft, während der EYTCC?
Wir haben uns auf „Mission Medaille“ als zweiten Mannschaftsnamen geeinigt und wollen alles geben, um unter die ersten 3 zu kommen. Ich möchte dafür persönlich mindestens 5 Punkte erkämpfen.

Antwort:

Frage: Nachdem bei der Fussball-WM die Deutsche Mannschaft ausgeschieden ist, hat dein Herz für die Russen geschlagen. Deine Mutter kommt aus Russland und auch dein Vater hat enge Bindungen zum WM-Gastgeber. Was sagst du zum Ausscheiden der Russen gegen Kroatien?

Antwort:
Es war ein Riesenerfolg unter die 8 besten Fußballmannschaften der Welt zu kommen und deshalb ist die Trauer über das unglückliche Ausscheiden kleiner, als die Freude über die Viertelfinalteilnahme. Wenn Russland eines Tages im Fußball so stark sein wird, wie es heute schon im Schach ist, dann werden sie auch im Halbfinale und im Finale bei Fußballweltmeisterschaften spielen.

Nikita, vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast!


KS


gedruckt am 13.12.2018 - 04:41
https://eytcc2018.de/include.php?path=content&contentid=69